Netzwerk Solidarität Görlitz öffnet am 10. Juni

Der SPD Kreisverband und Ortsverein Görlitz eröffnen in Kooperation mit Ver.di Sachsen West Ost Süd das neue Treffpunktbüro Netzwerk Solidarität in der Görlitzer Elisabethstraße 17 am Donnerstag, dem 10. Juni.

Ab 15:00 Uhr wird die Eröffnung mit der Präsentation der Ausstellung 150 Jahre SPD in Görlitz
vollzogen, welche zu diesem Jubiläum im Jahre 2018 erstellt wurde.

Ab 17:30 Uhr startet eine Diskussionsrunde im Rahmen der Veranstaltungsreihe 100 Jahre Görlitzer Parteitag und Programm. Unter dem Titel „Zurück in die Zukunft – Das Görlitzer Programm von 1921“ soll der vom 18.-24.09. 1921 in der Görlitzer Stadthalle durchgeführte Reichsparteitag der SPD näher beleuchtet und auf das hier und heute übertragen werden. Als Gäste werden der Landesvorsitzende der SPD Sachsen Martin Dulig sowie die SPD Landtagsabgeordnete Sabine Friedel aus Dresden erwartet.

Außerdem wird Gelegenheit sein, mit den beiden SPD Direktkandidat:innen zur Bundestagswahl, Harald Prause-Kosubek für Görlitz, sowie Kathrin Michel für Bautzen ins Gespräch zu kommen. „Mit der Eröffnung des Netzwerkbüros wollen wir unsere Präsenzstruktur im Landkreis erweitern und für Bürger:innen und ihre Anliegen noch besser erreichbar sein.“, erklärt der Co- Vorsitzende des SPD Kreisverbandes, Harald Prause -Kosubek. Seit Dezember 2020 betreibt der SPD Ortsverein in Zittau erfolgreich ein solches Netzwerkbüro, dort in Kooperation mit IG Metall, DGB und Ver.di. „Die dortige Resonanz zeigt uns, dass es wichtig ist, auch und gerade in Zeiten der Pandemie und Politikverdrossenheit für die Menschen vor Ort erreichbar und ansprechbar zu sein. Das muss nicht immer physisch, in jedem Falle aber persönlich möglich sein.“, so Prause-Kosubek weiter. Kreisverband und Ortsverein Görlitz wollen aber in ihrer neuen Geschäftsstelle in der Elisabethstraße nach Überwindung der heißen Pandemie- Phase und bei stabil niedrigen Inzidenz-Zahlen auch verstärkt öffentliche Diskussionen, Veranstaltungen und Sprechstunden anbieten.

Die Eröffnung am 10.Juni ist öffentlich. Das vor Ort veröffentlichte Hygienekonzept wird jedermann bekannt gegeben und umgesetzt. Um Benutzung einer Mund- Nasen- Bedeckung in FFP2 oder medizinischem Standard wird gebeten. Die Veranstaltung wird auch auf einen Teilbereich des gegenüberliegenden Elisabethplatzes ausgedehnt, um unnötige Ballungen zu vermeiden. Gäste sind herzlich willkommen.

Internationale Wochen gegen Rassismus

Mit einer landkreisweiten Plakataktion beteiligt sich der SPD Kreisverband Görlitz an den internationalen Wochen gegen Rassismus, die in diesem Jahr vom 15.03. bis zum 28.03. stattfinden. Der Kreisvorsitzende der SPD, Harald Prause-Kosubek, sieht hierin eine traurige Notwendigkeit: "Für uns ist es selbstverständlich, dass eine demokratische und solidarische Gesellschaft nur dann funktionieren kann, wenn wir allen Menschen mit Respekt begegnen - unabhängig von Ihrer Herkunft, ihrem Glauben oder ihrer sexuellen Identität. Die internationalen Wochen gegen Rassismus erinnern uns jedes Jahr aufs neue daran, dass unser Kampf gegen Hass und Rassismus noch lange nicht vorbei ist. Gerade jetzt ist ist wichtiger denn je, dass wir gemeinsam füreinander einstehen." Mit Texten wie "Die Lausitz ohne Vielfalt ist wie Ostern ohne Eier" greifen die Plakate die Thematik mit frechen Sprüchen auf. Der Hintergrund ist jedoch mehr als ernst. Karin Mohr, ebenfalls Vorsitzende der SPD im Kreis Görlitz, erklärt: "Die Anschläge in Halle 2019 und vor einem Jahr in Hanau haben auch uns tief erschüttert. Mit unserer Plakataktion wollen wir zeigen, dass Hass und Hetze in unserer Heimat keinen Platz haben. Die Lausitz ist bunt und vielfältig - genau wie Ihre Bewohner. Oder können Sie sich Ostern ohne Eier vorstellen?" 

Alle Bilder der Aktion finden Sie auf unserer Facebookseite.

An Weihnachten die Nächstenliebe feiern

Ein außergewöhnliches und für uns alle besonderes Jahr neigt sich dem Ende zu. Die allermeisten von uns mussten im privaten und/oder beruflichen Umfeld mit neuen Herausforderungen klarkommen, sich auf immer neue Widrigkeiten und Einschnitte einstellen. Von Friedrich Nietzsche stammt der schöne Satz: „Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden.“ Hoffentlich wird dieses Weihnachten für Sie – trotz Corona – ein besinnliches und schönes Ereignis.

Aber auch in diesen schwierigen Zeiten dürfen die Schwächsten in unserer Gesellschaft nicht in Vergessenheit geraten. Mit einer kleinen Spende können Sie dafür sorgen, dass auch schwerstkranke Kinder und Ihre Familien ein fröhliches Weihnachten feiern können. Der Bundesverband Kinderhospiz e.V. unterstützt über 50.000 unheilbar kranke Kinder und ihre Familien in Deutschland. Der Verein möchte die Betroffenen Familien zurück in die Mitte unserer Gesellschaft holen, er unterstützt sie finanziell und ist Ansprechpartner für große und kleine Sorgen.

Spendenformular: https://www.bundesverband-kinderhospiz.de/spenden-statt-schenken-formular/view/form

Vorstandsklausur in Bertsdorf-Hörnitz

Im Mittelpunkt der zweitägige Klausur am 02.10/03.10. stand die Vorbereitung der Unterbezirkskonferenz im November diesen Jahres und der gegenseitige Austausch der Vorstandsmitglieder und der Kandidierenden. Im idyllischen Oberlausitzer Bergland konnten wir gemeinsam über das künftige Miteinander, regionale Themenschwerpunkte, den anstehenden Bundestagswahlkampf u. v. m. diskutieren. Besonders intensiv wurde natürlich auch über die persönlichen Erlebnisse und Eindrücke rund um die Wiedervereinigung vor 30 Jahre gesprochen. Das abendliche Beisammensein im Auengut Bertsdorf-Hörnitz bei entspannter Stimmung war eine willkommene Abwechslung in diesen schwierigen Zeiten.

Neumitgliedertreffen und UBK der Jusos in Weißwasser

Das ursprünglich schon für März geplante Neumitgliedertreffen unseres Kreisverbandes konnte am 12.09. endlich in der "Hafenstube" des Soziokulturellen Zentrum Telux e.V. in Weißwasser stattfinden.

In lockerer Runde, bei Getränken und einem Imbiss konnten wir mit allen Genossinnen und Genossen, die in den letzten zwei Jahren in die SPD im Kreis Görlitz eingetreten bzw. in den Kreisverband zugezogen sind, ins Gespräch kommen. Dabei war uns besonders wichtig zu erfahren:

Was war die Motivation, Mitglied der SPD zu werden?

Welche Erwartungen hast du an die SPD, allgemein und hier vor Ort?

Möchtest Du Dich aktiv in die Arbeit vor Ort einbringen und wie? u.a.m.

Die vielen persönlichen Geschichten und individuellen Hintergründe haben uns wieder einmal vor Augen geführt, wie vielfältig unsere Partei ist. Das ist eine entscheidende Stärke, die wir zukünftig noch stärker nutzen möchten.

Im Anschluss an das Neumitgliedertreffen fand die Unterbezirkskonferenz der Jusos Görlitz statt. In der postindustriellen Atmosphäre der "Hafenstube" haben die Jusos u.a. einen neuen Vorstand gewählt. Zuvor hatte die UBK beschlossen, dass an der Spitze des Kreisverbandes zukünftig eine Doppelspitze stehen soll. Als neue Vorsitzende wurden Lena Weller und Tobias Ganer gewählt. Dem neuen Vorstand gehören außerdem Henning Kirchner, Andreas Wünsche (stellvertretende Vorsitzende) und Falko Metjen (Beisitzer) an.

Erste KV-Sitzung im "Netzwerk Solidarität" Zittau

Am 13.07.20 fand die erste Sitzung des Kreisvorstandes im neuen Büro "Netzwerk Solidarität" in der Reichenberger Str. 52 in Zittau statt. Das "Netzwerk Solidarität" ist ein Gemeinschaftsprojekt des SPD-Ortsverein Zittau, des DGB Ostsachsen, der IG Metall Ostsachsen und von ver.di. Dabei wurde u.a. die Vorbereitung des geplanten Unterbezirkparteitages im November 2020 und erste Planungen zur Bundestagswahl 2021 besprochen. Die Jusos Görlitz stellten Ihre Pläne für das zweite Halbjahr 2020 vor und auch über ein neues Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit wurde diskutiert.

Sommerfest SPD-Kreisverband Görlitz

Am Samstag, den 19. August luden der SPD-Kreisverband Görlitz und der SPD-Ortsverein der Neissestadt zu einem Sommerfest in den Stadthallengarten an der Uferstrasse in Görlitz ein. Zum bunten Programm gehörten Live-Musik mit Susi Bonanox, Folk-Sängerin aus Bad Muskau, Standup-Malerei mit dem Dipp´ser Künstler Hellmuth Herrmann, Hüpfburg und Malstrasse für die kleinen Gäste sowie eine Kindertanzgruppe. Der Görlitzer Stadtrat und Stadtführer Michael Prochnow moderierte die Veranstaltung und führte als Hugo Sattig durch das Fest.

 

Viele fleißige Helferinnen und Helfer aus unserem Kreisverband versorgte die Gäste mit selbstgebackenen Kuchen, sowie mit Bratwürsten und diversen Getränken.

 

An dieser Stelle auch noch einmal ein herzlichen Dankschön an alle Beteiligten für die Mühen und den Einsatz.

 

Beachvolleyball-Turnier der SPD

Am 17. Juni trafen sich auf der Sportanlage des TuS EINHEIT Niesky e.V. ca. 20 G&G aus verschiedenen Ortsvereinen des Kreisverbandes zu einem gemeinsamen Sportnachmittag.  Die Ortsvereine Bad Muskau, Görlitz und Niesky/Rothenburg spielten ein kleines Beachvolleyball-Turnier aus, aus dem der Gastgeber als Sieger hervorging. Nebenbei war Gelegenheit zum Boule- und Tennisspielen sowie zum persönlichen Austausch bei Kaffee und Kuchen. Unser BTW-Kandidat Thomas Jurk und der Kreisvorsitzende Thomas Baum nahmen auch teil, letzterer sogar als aktiver Spieler seines Ortsvereins. Zum Ausklang gab es noch Leckeres vom Grill.
Alles in allem ein erster, wenn auch von der Resonanz ausbaufähiger Auftakt zu mehr Miteinander der Ortsvereine, der allen Beteiligten sicher gefallen haben dürfte. Besonderer Dank gilt den Nieskyer G&G, hier vor allem Gen. Uwe Barthel für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung.