PETRA KÖPPING MÖCHTE WENDEZEIT IN WEISSWASSER AUFARBEITEN

Veröffentlicht am 20.02.2018 in Ankündigungen
 

 

Unter dem Titel „Schlaglicht Nachwende – Erfolgsgeschichte ohne Verlierer?“ rücken die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, und der SPD-Landtagsabgeordnete Thomas Baum die Nachwendezeit in den Mittelpunkt einer Abendveranstaltung. In den Räumlichkeiten des Soziokulturellen Zentrums der TELEX, in der neuen Hafenstube, sollen am Dienstag, den 06. März 2018 ab 18.00 Uhr diejenigen zu Wort kommen, die in der Zeit nach 1989 ganz besondere persönliche Geschichten erlebt haben, egal ob positiv oder negativ.

„Petra Köpping hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Nachwendezeit genauer in den Blick zu nehmen. Sie möchte mit Menschen über Erfolge, gerade aber auch über neue Ungerechtigkeiten und Verletzungen ins Gespräch kommen. Zu viele persönliche Schicksale, Verletzungen und Ungerechtigkeiten, der Verlust des Arbeitsplatzes oder Zäsuren in der Berufslaufbahn wurden bisher nicht aufgearbeitet. Diesen Geschichten möchte die Ministerin, möchten wir gemeinsam einen Raum bieten. Ich lade daher alle ein ihre Geschichte zu erzählen. Diejenigen, für die die Wende gleichbedeutend mit einer biografischen Wendung war. Und all jene, die diese Geschichten interessieren, zuzuhören. Ich bin gespannt auf einen erkenntnisreichen Abend!“, so Thomas Baum, der die Veranstaltung moderieren wird.

„Natürlich kann man fragen: Bringt das was, wieder in die Vergangenheit schauen? Ja, sage ich. Es geht um Ehrlichkeit. Es geht um Anerkennung. Es geht um Aufarbeitung. Die Gefühle und Erlebnisse der Nachwendezeit hängen vielen wie ein Klotz am Bein. Und sie werden an die Kinder und Kindeskinder weitergegeben, obwohl viele weder die DDR noch die direkte Nachwendezeit bewusst wahrgenommen haben. Ich habe gelernt: Verdrängung hilft nie. Denn sie funktioniert gar nicht.

Wenn sie sich angesprochen fühlen und bereit wären im Rahmen dieser Abendveranstaltung mit Petra Köpping zur Nachwendezeit ihre ganz persönliche Geschichte zu erzählen, dann bitte melden sie sich bei mir.“

Kontakt: 

Bürgerbüro Thomas Baum, Berliner Chaussee 10, 02953 Bad Muskau, Telefon: 035771 685080 oder wahlkreis@thomas-baum-spd.de

 

Kontakt

SPD Kreisverband Görlitz

c/o Regionalgeschäftsstelle Dresden

 

Könneritzstraße 3

01067 Dresden

 

Telefon: 0351 / 8032051

Telefax: 0351 / 8032052

 

E-Mail: kv.goerlitz@spd.de

Für Sie im Sächsischen Landtag

Für Sie im Deutschen Bundestag

Social Media

Counter

Besucher:684950
Heute:23
Online:1